A A A

Startseite

 

Herzlich willkommen!


Meine Homepage habe ich bewusst einfach gehalten, da es mir im wesentlichen um Funktionalität geht. Das Internet ist für mich das beste Medium, um an gewünschte Informationen zu gelangen. Mein Hobby ist zum Teil auch mein Beruf, denn es gibt nichts Interessanteres als der Umgang mit technischen Dingen. Das ich schon eine Weile dabei bin, erkennt man daran, das  MS-DOS 3.3 mein erstes Computer Betriebssystem war.  Diese Erfahrung kommt mir heute gelegentlich noch im Beruf zu Gute.

Mit Windows 3.1x habe ich mich auch beschäftigt, aber heutzutage ist es nicht mehr nötig, dass man sich von "Allgemeinen Schutzverletzungen" nerven läßt. Mit Windows 9x  ist schon vieles besser geworden. Für den professionellen Bereich war  Windows NT Workstation deutlich besser geignet, da es wesentlich stabiler Windows 9x ist. Windows ME beendet die Windows 9x Area und ist zugleich in vielen Funktionen ein Windows XP Home BETA, oder anders gesagt, die Ausblendung des MS-DOS-Moduses bei gleichzeitiger Weiterentwicklung der Tastenkombination "STRG + ALT + ENTF".

Mit Windows 2000, oder besser gesagt Windows NT 5, hat Microsoft die NT-Produktlinie gut und konsequent weiterentwickelt. Inzwischen ist Windows 2000 Professional vom wesentlich benutzerfreudlicheren Windows XP Professional ersetzt worden und ist heute das am meisten verbreiteste  Betiebssystem.

Mit Windows Vista hat Microsoft erneut das Benutzerkonzept überarbeitet und endlich ernsthaft versucht die 32 Bit hürde zu nehmen.  Mit Windows 7 ist Microsoft das dann tatsächlich gelungen gelungen und Speicherprobleme sind erst einmal passe.

Novell Netware war eine sinnvolle Lösung, wenn es um den Aufbau eines lokalen Firmennetzes geht. Denn im Hinblick auf Stabilität und Performance war Novell Netware einem Windows NT Server überlegen. Das war einmal. Den Markt beherreschen heute Microsoft, Unix und Linux.

Wer heute der Marktführer ist schwer zu sagen. In Firmen und Behörden ist es sicherlich Microsoft, da es hier um Benutzerfreundlichkeit und einfache Administreirbarkeit geht. Aber sehr viele Leute haben mehr Geräte im Einsatz die auf Linux basieren. Alle Applegeräte, MAC, iPad, iPhone und Co basieren auf Linux. Das Betriebssystem Google-Android spricht auch Linux genauso wie viele Router, Accesspoints, NAS-Stationen, Media-Player usw. in denen ein Embeded-Linux seinen Dienst tut.

Und was wäre das Internet ohne Linux? Und nicht zu vergessen, als Desktopbetriebsystem wird Linux auch immer beliebter. Zum Beispiel ist ein kleines Netbook mit Linux trotz lahmer Atom-CPU ein guter und zuverlässiger begleiter für Unterwegs.

Da wird Microsoft es wahrscheinlich sehr schwer haben das System Windows 8 auf dem Markt zu etablieren.